≡ Menu

Für was kann eine Zeitschaltuhr verwendet werden?

Mit einer Zeitschaltuhr können sie beliebige Geräte, welche mit Strom betrieben werden, zeitlich steuern. Sie können vorgeben, wann sich das Gerät einschalten und auch wieder ausschalten soll. Dabei ist es egal, ob es ein Heizlüfter, eine Pumpe oder Beleuchtung betrifft. Ein weiteres Anwendungsbeispiel gibt es im Garten. Besitzen Sie einen Gartenteich mit Wasserspiele? Die Pumpe läuft nun rund um die Uhr, verbraucht Strom und plätschert auch tief in der Nacht. Mit der richtigen Zeitschaltuhr können Sie frei angeben, wann das Wasserspiel laufen soll und wann es abgeschaltet sein soll. Jedes erdenklich elektrische Gerät kann mit einer Zeitschaltuhr geschaltet werden.

Welche Zeitschaltuhren gibt es?

Es gibt sowohl mechanische Zeitschaltuhren wie auch digitale Zeitschaltuhren.

mechanische Zeitschaltuhren

Eine mechanische Zeitschaltuhr hat den Vorteil, dass sie sehr einfach zu programmieren ist. Es müssen nur kleine Hebel eingedrückt werden, zu welcher Uhrzeit der Verbraucher eingeschaltet sein soll. Der große Nachteil ist, dass diese Zeitschaltuhren nicht sehr genau gehen und Sie auch nur den Verbraucher auf 15 Minuten genau schalten können. Es ist zum Beispiel nicht möglich das Licht um 17:12Uhr einzuschalten sondern nur um 17Uhr oder 17:15Uhr und selbst dies lässt sich meist nicht genau anpassen und kann von Tag zu Tag leicht schwanken. Der große Vorteil ist, dass eine Änderung in der Programmierung innerhalb von wenigen Sekunden erledigt ist. Analoge Zeitschaltuhren lohnen sich daher an Einsatzzwecken sehr gut, an welchen die Programmierung sehr oft geändert wird und keine hohe Genauigkeit gefordert wird.

Digitale Zeitschaltuhren

Eine digitale Zeitschaltuhr hat ein paar Knöpfe und ein Display. Sie ist komplett frei programmierbar und sehr genau. Schaltzeiten können bei nahezu jeder digitalen Zeitschaltuhr auf die Minute genau programmiert werden. Auch läuft die interne Uhr viel genauer und auch am nächsten Tag geht der Verbraucher wieder zur gleichen Zeit an. Weiterhin sind viele digitalen Zeitschaltuhren in der Lage, an jeden Wochentag andere Zeiten zu haben. Eine Zufallsfunktion ist ebenfalls oftmals integriert. Der große Nachteil an digitalen Zeitschaltuhren ist die komplizierte Programmierung. Oftmals muss man sich lange durch ein langesMenü wühlen um alles einzustellen. Daher eignen sich digitale Zeitschaltuhren sehr gut zu Einsatzwecken, an welchen die Uhr einmal eingestellt wird und die Zeiten danach nicht mehr geändert werden. Auch eignen sie sich sehr gut, wenn Sie eine hohe Genauigkeit benötigen und Sie Minutengenau schalten möchten.

Ebenso gibt es auch Zeitschaltuhren für Hutschienenmontage um sie in Schaltschränken einbauen zu können.

Auch für Rollädensteuerungen gibt es extra Zeitschaltuhren. Mit diesen Zeitschaltuhren können Sie Ihre Rolläden ganz automatisch am Abend herunterfahren und morgens wieder hochfahren lassen um mit Sonnenlicht geweckt zu werden.

Für was eignen sich Zeitschaltuhren?

Zeitschaltuhren können prinzipiell für alles verwendet werden, was über die Uhrzeit gesteuert werden soll. Folgende Beispiele sollen Ihnen zeigen, wofür Sie eine Zeitschaltuhr verwenden können: